Schmerzen in der Magengrube: Ursachen und Hausmittel

Viele Menschen leiden unter starken Schmerzen in der Magengrube, und obwohl sie die meiste Zeit durch Nerven verursacht werden, kann dies auch aus anderen Gründen geschehen. Es ist eine ziemlich häufige Erkrankung und macht 30% der Fälle von ärztlicher Beratung aus . Aber was sind die Ursachen für Magenschmerzen?

Ursachen von Magenschmerzen

Schmerzen in der Magengrube gelten nicht als Krankheit, sondern als Anomalie des Verdauungssystems . Der Ursprung hängt normalerweise mit anderen Zuständen zusammen, und obwohl dies normalerweise nicht schwerwiegend ist, sollten Sie den Arzt aufsuchen, wenn das Problem weiterhin besteht und sich verschlimmert, da dies möglicherweise auf etwas Wichtigeres hinweist.

Dies sind die häufigsten Ursachen für Magenschmerzen. Beachten Sie, wir werden es Ihnen im Detail mitteilen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einige Hausmittel an, um diese Beschwerden zu bekämpfen.

Nerven

Wie bereits erwähnt, ist dies der Hauptgrund dafür, dass Schmerzen in der Magengrube auftreten, insbesondere in Situationen mit hohem Stress wie Untersuchungen, Vorstellungsgesprächen ... Der Körper somatisiert häufig Angstzustände und Stress, die für diese Beschwerden verantwortlich sind. Darüber hinaus ist diese Art von Schmerz in der Regel von Durchfall und Sodbrennen begleitet.

Gase

Dieser Zustand kann auch Schmerzen in der Magengrube sowie Krämpfe und sogar Brustschmerzen verursachen . Jeder mit Gas weiß, dass es sehr schmerzhaft sein kann. Sie werden normalerweise durch verschiedene Gründe verursacht, wie schlechte Verdauung, Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln, Verzehr von Blähungen, Trinken von kohlensäurehaltigen Getränken ... Dies führt dazu, dass sich in diesem Bereich Gase ansammeln, bestimmten Druck ausüben und manchmal Schmerzen und starke Einstiche, begleitet von große Schwellung.

Säure

Sodbrennen, auch Magenreflux genannt, ist eine weitere Ursache für Magenschmerzen. Dies liegt daran, dass Säuren in die Magengrube gelangen und Schmerzen in der Umgebung auftreten. Es tritt normalerweise auf, wenn man reichlich isst oder wenn man schweres und unverdauliches Essen isst.

Reizdarmsyndrom

Es versteht sich von selbst, dass Magenschmerzen, wenn Sie an einer Erkrankung des Verdauungssystems wie dem Reizdarm leiden, unvermeidlich sind. Diese Krankheiten werden als organische Dyspepsien klassifiziert. Darüber hinaus ist eine Entzündung des Darm- und Dickdarmbereichs normal und verursacht sehr starke Schmerzen im gesamten Magenbereich, Durchfall oder Verstopfung sowie Erbrechen .

Bestimmte Drogen

Vielleicht haben Sie es in der Packungsbeilage eines Arzneimittels als mögliche Nebenwirkung gelesen. Die Antwort lautet: Ja, einige Medikamente verursachen Magen-Darm-Störungen. Aus diesem Grund verschreiben viele Ärzte bestimmte Schutzmittel gegen Medikamente wie Eisenpräparate oder Schmerzmittel wie Ibuprofen, da sie ein gewisses Brennen hervorrufen. Es ist nicht schwerwiegend und verschwindet von selbst, wenn die Behandlung endet.

Schlucken und falsches Kauen

Menschen, die nicht genug Essen kauen und es sehr schnell schlucken, haben später Magen-Darm-Beschwerden wie Schmerzen in der Magengrube. Es ist wichtig, Lebensmittel langsam und korrekt zu kauen, damit ein ordnungsgemäßer Speichelfluss und ein ordnungsgemäßes Verschlucken der Lebensmittel erfolgen.

Geschwüre

Dies ist eine der kompliziertesten Ursachen für Magenschmerzen, da Magengeschwüre große Beschwerden verursachen und sogar die Nahrungsaufnahme verhindern. In diesem Fall sollten Sie besonders vorsichtig mit den Gewürzen und der Schärfe sein. Der Schmerz wird normalerweise von Erbrechen und einem starken Brennen begleitet und kann von Blut begleitet sein .

Hausmittel gegen Magenschmerzen

Wir wissen, wie ärgerlich es ist, Magenschmerzen zu haben, deshalb zeigen wir Ihnen einige Lösungen, um diesen Zustand zu bekämpfen. Achten Sie darauf, es sind Hausmittel, die Ihnen sicherlich bei diesem Problem helfen werden.

  • Infusionen . Die Kräutertees aus Anis, Pennyroyal und Minze nach den Hauptmahlzeiten sind ein guter Weg, um die Verdauung zu verbessern und den Körper zu entspannen. In ähnlicher Weise werden auch Schmerzen in der Magengrube bekämpft und es können bis zu 3 Tassen pro Tag eingenommen werden . Die Ingwerinfusion ist auch sehr vorteilhaft für den Magen, da sie beruhigt, entspannt, entleert und die Verdauung verbessert. Wenn Sie möchten, können Sie auch eine Infusion von Salbei und Kamille nehmen.

  • Nehmen Sie ein Bad . Heißes Wasser hilft dank eines guten Bades, Verspannungen und Beschwerden zu lindern. Und wenn es von einer sanften Massage im Bauchbereich mit etwas Lavendelöl begleitet wird, viel besser. Die Linderung erfolgt fast sofort, aber Sie sollten langsame Bewegungen ausführen und mit Ihrer Hand oder mit Hilfe eines Schwamms Kreise bilden.

  • Sorgen Sie für eine gesunde und ausgewogene Ernährung . Die Pflege von Lebensmitteln ist wichtig, um Magenschmerzen zu vermeiden. Essen Sie viel Obst und Gemüse, vermeiden Sie süße und verarbeitete Lebensmittel und essen Sie keine großen Mahlzeiten. Überschüsse verschlimmern das Problem, insbesondere wenn Sie Ihr Essen nicht genug kauen. Schließlich halten Sie eine gute Flüssigkeitszufuhr aufrecht, damit der Körper richtig verdauen kann. So lindern Sie nicht nur Schmerzen, sondern verhindern auch das Auftreten anderer schwerwiegender Probleme.

Und wenn Sie Sport treiben, werden Sie sich natürlich sowohl von innen als auch von außen viel besser fühlen. Es wird Ihnen auch helfen, den Schlaf besser in Einklang zu bringen und ihn erholsamer zu machen, was für den Körper unerlässlich ist, um sich optimal zu regenerieren.

Ähnlicher Artikel